Finanzanlagenvermittlung


Die Kaufkraft Ihres Vermögens sollte erhalten bleiben.

Für Sparbuch, Festgeld & Co. gibt es kaum Zinsen. Hinzu kommt noch, dass durch die Inflation die Kaufkraft des Ersparten spürbar nachlässt.

Deshalb muss es heißen: Mindestens die Kaufkraft Ihres Vermögens sollte durch die strategisch richtige Nutzung der Finanzmärkte mit seinen Finanzanlagenprodukten erhalten bleiben.

Hier komme ich als Ihr Finanzanlagenvermittler ins Spiel. Ich vermittle kundenorientiert und bin nicht an Anbieter gebunden.

Laut Bundesbank sind die Preise im Jahr 2017 um 1,8 % gestiegen (in 2015 waren es nur 0,3 % und 0,5 % in 2016). Wenn man dagegen die auf den Zinskonten (dies sind z. B. Sparbücher, Girokonten, Tagesgeldkonten) erzielten geringen Zinsen sieht, erkennt man erst recht, wie hoch der Verlust an Kaufkraft allein für 2017 war.

Ein Beispiel:

Wer 10.000 Euro zu einem Zinssatz von 0,3 % pro Jahr anlegt, besitzt nach 5 Jahren 10.150,90 Euro. Also ohne Berücksichtigung der Inflation steigt das Vermögen. Aber die Inflation muss man berücksichtigen. Unter Einberechnung einer in diesen 5 Jahren gleichbleibenden Inflation in Höhe von 1,8 % pro Jahr, sinkt der Wert des Vermögens deutlich spürbar. Trotz der jährlichen Zinsgutschrift hätte die Einlage nach der notwendigen Berücksichtigung der Inflation nur noch eine Kaufkraft von 9.272,20 Euro.

Lassen Sie mich Ihnen helfen, Ihr Vermögen durch strategisch richtige Nutzung der Finanzmärkte mindestens zu erhalten, wenn möglich zu vergrößern.

Ich bin für Sie da. Sprechen Sie mich an.


« Zurück

Sie haben Fragen?


Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben oder mehr wissen wollen, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Klaus G. Braun
Elberfelder Straße 96
42853 Remscheid
Tel. +49 (0) 2191 – 660607

Beratungs- und Schulungsräume:
Alleestraße 89
42853 Remscheid
(Büroetage der ambuvita GmbH / 1. Obergeschoss rechts)

» Schreiben Sie mir eine E-Mail

Aktuelles


Wer ist der Neue?
Am 5. Februar hat Jerome Powell bei der US-Notenbank Fed das Steuer übernommen. Seine Vorgängerin Janet Yellen hätte nach ...
» Weiter lesen

Wer häufig zusieht, überschätzt sich selbst
Viele Menschen holen sich Tipps in Onlinevideos, wenn sie sich an etwas Neues heranwagen. Doch wer zu oft zuschaut, könnte ...
» Weiter lesen

Investmentfonds wollen erfolgsabhängige Vergütung ausbauen
Der Boom der passiven Indexfonds (ETFs) in den letzten Jahren basierte nicht zuletzt darauf, dass viele Anleger die Gebühren ...
» Weiter lesen