13. Nov. 2017


Angst vor Terror oder Flugzeugabstürzen?

Berufsunfähigkeit ist gefährlicher!

Wovor wir uns ängstigen und wovor nicht, hängt größtenteils vom Bauchgefühl ab. Und das lässt sich – insbesondere durch mediale Beeinflussung – auch schon mal auf Abwege locken. Wie das geschieht, untersuchen Wissenschaftler wie Horst Müller-Peters, Professor für Risikoforschung an der TH Köln. Mit seinem Team gleicht er unter anderem die größten Ängste der Deutschen mit dem realen Risiko ab.

Fazit seiner Forschungen: Die Befürchtungen vor medial aufgeblasenen Risiken wie Terror oder Flugzeugabstürzen sind bei den meisten Menschen überzogen. So ist die Fahrt mit dem Auto zum Flughafen und zurück viel gefährlicher als der Flug selbst. Das Gleiche gilt für Großveranstaltungen: Das Risiko, auf dem Hin- oder Rückweg bei einem Unfall umzukommen, beträgt ein Vielfaches des Terrorrisikos.

Zu den weithin unterschätzten Gefahren gehört auch die Berufsunfähigkeit: Sie rangiert bei den meisten Bundesbürgern weit unten auf der Liste der persönlichen Ängste. Das lässt sich auch am niedrigen Absicherungsniveau der Bevölkerung ablesen. Dabei wird mehr als jeder fünfte Arbeitnehmer vor Erreichen des Rentenalters berufsunfähig.

Quelle: Fonds Finanz 13.11.2017


« Zurück

Sie haben Fragen?


Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben oder mehr wissen wollen, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Klaus G. Braun
Elberfelder Straße 96
42853 Remscheid
Tel. +49 (0) 2191 – 660607

Beratungs- und Schulungsräume:
Alleestraße 89
42853 Remscheid
(Büroetage der ambuvita GmbH / 1. Obergeschoss rechts)

» Schreiben Sie mir eine E-Mail

Weitere Meldungen
Allgemein  |  20. Mrz. 2018
Wer ist der Neue?
Am 5. Februar hat Jerome Powell bei der US-Notenbank Fed das Steuer übernommen. Seine Vorgängerin Janet Yellen hätte nach vier Jahren im Amt auch ...
» Weiterlesen
Allgemein  |  19. Mrz. 2018
Wer häufig zusieht, überschätzt sich selbst
Viele Menschen holen sich Tipps in Onlinevideos, wenn sie sich an etwas Neues heranwagen. Doch wer zu oft zuschaut, könnte dazu verleitet werden, ...
» Weiterlesen
Geldanlagen  |  15. Mrz. 2018
Investmentfonds wollen erfolgsabhängige Vergütung ausbauen
Der Boom der passiven Indexfonds (ETFs) in den letzten Jahren basierte nicht zuletzt darauf, dass viele Anleger die Gebühren aktiv gemanagter ...
» Weiterlesen
Versicherungen  |  13. Mrz. 2018
Telematik-Vielfalt wächst – Autofahrer greifen zu
Rund 90 Prozent der deutschen Autofahrer halten sich am Steuer für überdurchschnittlich gut. Da ist es nur folgerichtig, dass sie auch verstärkt ...
» Weiterlesen